HomepageAllgemeinesGeschichteVerwaltungGenealogieKulturLexikonLiteratur

Landkreis Neustettin

(1818 - 1945)


Allgemeines

Landratssitz : Neustettin
Grenzen :
Einwohnerzahl : 85 778 [1939]
Fläche : 2 093 km2 [1939]

Verwaltungszugehörigkeit

Regierungsbezirk : 1938-1945 : Grenzmark Posen- Westpreußen, Provinz Pommern, Preußen
1818-1938 : Köslin, Provinz Pommern, Preußen

Verwaltungseinheiten

Gemeindenzahl : 139 [1939]
Anzahl d. Wohnplätze : 462 [1939]
evangel.Kirchspiele: Alt Draheim, Bärwalde (2), Eschenriege, Gramenz, Groß Krössin, Groß Küdde, Grünewald, Hasenfier, Heinrichsdorf, Hütten, Juchow, Kasimirshof, Klaushagen, Kölpin, Koprieben, Kussow, Lottin, Lubow, Naseband, Neustettin (3), Persanzig, Pielburg, Plietnitz, Pöhlen, Ratzebuhr (2), Soltnitz, Sparsee, Tempelburg (2), Wallachsee, Wulfflatzke, Wurchow, Wusterhanse, Zamborst
kathol. Kirchspiele : Neustettin, Tempelburg
jüdische Gemeinden: Neustettin, Tempelburg
Standesämter : Dallenthin, Draheim, Dummerfitz, Flederborn, Grabunz, Hasenfier, Küdde, Neustettin, Priebkow, Thurow, Valm, Zülkenhagen, ...
Amtsbezirke :
Amtsgerichte : Bärwalde, Neustettin, Ratzebuhr, Tempelburg


Geschichte des Kreises Neustettin


Literatur


Zurück zu "Die pommerschen Stadt- und Landkreise"


© 1996-99 by Gunthard Stübs; Impressum